leipzig

Thomas Violet

Steuerberater

Thomas Violet Steuerberater Leipzig

Kontakt


Telefon: +49 341 217 859-30
E-Mail: t.violet@roser-leipzig.de

Qualifikationen

+

  • Bachelor of Arts
  • Steuerberater (seit 2017)



Ausbildung und Werdegang

+

  • 2007–2010: Bachelorstudium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, Studiengang Steuern- und Prüfungswesen, Vertiefungsrichtung Internationales Steuerrecht
  • 2007–2013: WS Süd GmbH Steuerberatungsgesellschaft, Villingen-Schwenningen
  • 2010: Brix + Partner LLC, U.S. Steuerberatung, New York, USA
  • 2014–2015: Deloitte & Touche GmbH, Business Tax & International Tax, Leipzig
  • Seit 2015: Roser GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft



Schwerpunkte

+

  • Internationales Steuerrecht
  • Unternehmenssteuern
  • Einkommen- und Lohnsteuerrecht
  • Grunderwerbsteuer und Grundstücksbewertung



Branchen

+

  • Baugewerbe
  • Dienstleistungsbranche (Energie)
  • Immobilienwirtschaft
  • Industrieunternehmen (Chemie, PVC)
  • Start-ups



Sprachen

+

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (verhandlungssicher)



Referenzen (Auswahl)

+

  • Begleitung von Betriebsprüfungen (z. B. Konzernumlagen, Betriebsstättengewinnermittlung)
  • Outbound – Beratung deutscher Unternehmen (z. B. Betriebsstätte versus Tochterkapitalgesellschaft)
  • Inbound – Beratung ausländischer Konzerne (z. B. Kapitalertragsteuer-Freistellung; country-by-country-reporting, Verrechnungspreisdokumentation)
  • Prozessberatung zur Digitalisierung (z. B. Datev Unternehmen Online, Candis)
  • Prozessdokumentation (z. B. GoBD-Verfahrensdokumentation oder (VAT) Tax Compliance Manuals)



Veröffentlichungen (Auswahl)

+

  • Gebühren für Prepaid-Kreditkarten als gesonderte Sachzuwendung? Schlussfolgerungen aus dem BFH-Urteil VI R 32/16, NWB 2018, 3810
  • Kein Progressionsvorbehalt für (ausländische) Kapitaleinkünfte seit 2009 – unabhängig vom tariflichen Steuersatz – Anmerkungen zum FG Münster vom 7.12.2016 - 11 K 2115/15 E, NWB 2017, 1511
  • ErbStR 2011: Antrag zur 100-%-Optionsverschonung bis zur materiellen Bestandskraft – Konsequenzen für die Praxis, NWB 2012, 2417 (zusammen mit Kühling)
  • Kein Progressionsvorbehalt für Kapitaleinkünfte ab Veranlagungszeitraum 2009 – Notwendigkeit einer systematischen Auslegung des § 32b Abs. 2 Satz 1 EStG, NWB 2011, 226 (zusammen mit Kühling)
  • Auswirkungen der Freistellungsmethode sowie deren Vergleich zur Nachversteuerungsmethode in den Fällen finaler EWR-BS-Verluste, FR 2011, 220 (zusammen mit Wangler)
  • Inländische Nutzung ausländischer Betriebsstättenverluste, FR 2010, 1113 (zusammen mit Wangler)