leipzig

Thomas Violet

Steuerberater

Thomas Violet Steuerberater Leipzig

Kontakt


Telefon: +49 341 217 859-30
E-Mail: t.violet@roser-leipzig.de

Qualifikationen

+

  • Bachelor of Arts
  • Steuerberater (seit 2017)



Ausbildung und Werdegang

+

  • 2007–2010: Bachelorstudium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, Studiengang Steuern- und Prüfungswesen, Vertiefungsrichtung Internationales Steuerrecht
  • 2007–2013: WS Süd GmbH Steuerberatungsgesellschaft, Villingen-Schwenningen
  • 2010: Brix + Partner LLC, U.S. Steuerberatung, New York, USA
  • 2014–2015: Deloitte & Touche GmbH, Business Tax & International Tax, Leipzig
  • Seit 2015: Roser GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft



Schwerpunkte

+

  • Internationales Steuerrecht
  • Unternehmenssteuern
  • Einkommen- und Lohnsteuerrecht
  • Grunderwerbsteuer und Grundstücksbewertung



Branchen

+

  • Baugewerbe
  • Dienstleistungsbranche (Energie)
  • Immobilienwirtschaft
  • Industrieunternehmen (Chemie, PVC)
  • Start-ups



Sprachen

+

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (verhandlungssicher)



Referenzen (Auswahl)

+

  • Begleitung von Betriebsprüfungen (z. B. Konzernumlagen, Betriebsstättengewinnermittlung)
  • Outbound – Beratung deutscher Unternehmen (z. B. Betriebsstätte versus Tochterkapitalgesellschaft)
  • Inbound – Beratung ausländischer Konzerne (z. B. Kapitalertragsteuer-Freistellung; country-by-country-reporting, Verrechnungspreisdokumentation)
  • Prozessberatung zur Digitalisierung (z. B. Datev Unternehmen Online, Candis)
  • Prozessdokumentation (z. B. GoBD-Verfahrensdokumentation oder (VAT) Tax Compliance Manuals)



Veröffentlichungen (Auswahl)

+

  • Gebühren für Prepaid-Kreditkarten als gesonderte Sachzuwendung? Schlussfolgerungen aus dem BFH-Urteil VI R 32/16, NWB 2018, 3810
  • Kein Progressionsvorbehalt für (ausländische) Kapitaleinkünfte seit 2009 – unabhängig vom tariflichen Steuersatz – Anmerkungen zum FG Münster vom 7.12.2016 - 11 K 2115/15 E, NWB 2017, 1511
  • ErbStR 2011: Antrag zur 100-%-Optionsverschonung bis zur materiellen Bestandskraft – Konsequenzen für die Praxis, NWB 2012, 2417 (zusammen mit Kühling)
  • Kein Progressionsvorbehalt für Kapitaleinkünfte ab Veranlagungszeitraum 2009 – Notwendigkeit einer systematischen Auslegung des § 32b Abs. 2 Satz 1 EStG, NWB 2011, 226 (zusammen mit Kühling)
  • Auswirkungen der Freistellungsmethode sowie deren Vergleich zur Nachversteuerungsmethode in den Fällen finaler EWR-BS-Verluste, FR 2011, 220 (zusammen mit Wangler)
  • Inländische Nutzung ausländischer Betriebsstättenverluste, FR 2010, 1113 (zusammen mit Wangler)


Wir verwenden die nachfolgend aufgeführten Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Dadurch erhobene Daten geben wir an unsere Partner für Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Die jeweilige Einwilligung für die Nutzung der Cookies ist freiwillig, für die Nutzung dieser Website nicht notwendig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.